Jahresendgespräche: „Wie bringe ich sie am schnellsten hinter mich?“

Jahresendgespräche: "Wie bringe ich sie am schnellsten hinter mich?" - Oder doch ein tatsächlich effizientes und motivierendes Führungsinstrument?

Neulich im Unternehmen. Die Führungskraft sitzt im stillen Kämmerlein und brütet über der Formulierung für den personal dialogue / das Jahresendgespräch / die Ziele für das nächste Jahr (und was es noch alles für Namen gibt für das angeblich wichtigste Gespräch des Jahres). Das Gespräch muss noch unbedingt durchgeführt werden. Den Sinn und Unsinn davon hat die Führungskraft noch nicht ganz ergründet.

Weiterlesen...

Obamas Wahl, Deutschland und Kultur

Obamas Wahl, Deutschland und Kultur

Die Würfel sind gefallen, Amerika hat sich entschieden. Obama hat gesiegt. Bei vielen Menschen in Deutschland ist ein deutliches Aufatmen zu hören. Doch warum wird in Deutschland bei der Präsidentenwahl so mitgefiebert? Welche Auswirkungen haben die Wahlen auf uns, unsere Kultur oder gar auf die Atmosphäre oder den Führungsstil in deutschen Unternehmen? 

Weiterlesen...

Blut dicker als Wasser!

Blut dicker als Wasser?

Wenn Sie an erfolgreiche Familienunternehmen denken – mit was assoziieren Sie diese? Welche Werte, welcher Führungsstil, welche Eigenschaften kommen Ihnen da in den Sinn?

Familienunternehmen werden oftmals mit nachhaltiger Denkweise, persönlichem Einsatz, Respekt, Freiheit, Verantwortung, Menschlichkeit, humanistischen Werte, flachen Hierarchien, kurzen Wegen, Flexibilität u.v.m. in Verbindung gebracht. Und andere Unternehmen? Da fallen gerne Schlagworte wie „kurzfristige shareholder-value-Strategie“, „Apparat“, „der Mitarbeiter als Nummer“…. An allen Unternehmen steht an der Spitze eine Führungsriege. So oder so. Und alle haben sie ungefähr das gleiche Maß an Verantwortung. Warum sind dann ihre Führungsstile so anders?

Weiterlesen...

feed-image