Kontaktbild

CASE STUDY

Ausgangssituation:

Die JK- Gruppe realisiert als mittelständisches Unternehmen mit den Marken
Ergoline und Soltron einen Jahresumsatz 2008 von ca. 140 Mio. € im Markt
der künstlichen Besonnung. Mit einem Weltmarktanteil von mehr als 50% wird
die Marke Ergoline auch in dem Buch "The Hidden Champions" von Prof. H.
Simon erwähnt.

Eine schärfere Gesetzgebung verbunden mit einer Solarienverordnung und
ständige negative Presseveröffentlichungen haben die Unternehmensleitung
bewogen, mit Hilfe eines neu zu gründenden 'Business Development Teams'
neue Geschäftsfelder zu eruieren.

Aufgabenstellung:

Etablierung eines Business Development Teams mit ambitionierten
Mitarbeitern, die perspektivisch mehr Verantwortung übernehmen. Das
Basis-Training hatte zur Aufgabe die Teamprozesse zu initiieren und die
Kommunikation untereinander zu entwickeln und zu präzisieren. Im
Aufbau-Training wurden dann kommunikative Methoden gelehrt, neue Ideen und
Gedanken innerhalb des Teams und zur Geschäftsleitung hin verbindlich zu
präsentieren. In vielen Rollenspielen und praxisnahen Verkaufsgesprächen
konnte die Überzeugungskraft im Dialog wesentlich verbessert werden. Die
Nachwuchskräfte wurden ausgebildet und in Schlüsseltrainings weiter
gefördert.

Ergebnis:

Das Geschäftsfeld 'Beauty' wurde durch das 'BD-Team' identifiziert und mit
Produktideen angereichert. In 2011 hat das Segment 'Beauty' bereits einen
Umsatzanteil in der JK-Gruppe von 10% realisieren können - Tendenz weiter
steigend. Das Team hat sich etabliert und überzeugt durch gute
Ausarbeitungen sowie kommunikative Stärke auch in schwierigen
Diskussionsrunden. Die Freude an den Trainings mit dem Ansatz des
lösungsorientierten  Denken hält bis heute an.

Ausblick:

Einige Nachwuchskräfte aus dem BD-Team  haben in der Zwischenzeit wichtige
Positionen im mittleren Management übernommen. Das Team wird im Jahr 2013
einen Auffrischungskurs belegen und neue Teammitglieder werden integriert
werden. Sowohl ein Basis-Training, als auch ein erweitertes Aufbautraining
werden hierfür notwendig sein.

Ein besonderes Dankeschön gilt dem unermüdlichen Jörg Hawlitzeck für seinen
Enthusiasmus und seine Beharrlichkeit.

Jens-Uwe Reimers
(Geschäftsführer JK-Gruppe)